Spielordnung

Spielordnung der Tennisgesellschaft Gold-Weiß Gelsenkirchen 1932 e.V.

Download der Spielordnung TGG

Das Bespielen der Plätze ist nur in Tennisbekleidung (insbesondere vorschriftsmäßigen Tennisschuhen) gestattet.

Der Spielbetrieb muss unterbrochen bzw. eingestellt werden, wenn die Plätze durch Wettereinfluss oder wegen Reparaturen nicht bespielbar sind. Die Entscheidung hierüber fällt der Platzwart oder ein Vorstands bzw. Sportausschussmitglied.

Vor Ablauf der Spielzeit sind die Plätze sorgfältig abzuziehen und ggf. zu sprengen (siehe hierzu separate Platzpflegeordnung).

 

 Die Spielzeit beträgt für Einzel und Doppel jeweils 60 Minuten. Der Vorstand/Sportausschuss ist berechtigt, bei starkem Spielandrang Doppel / Mixed-Spiele anzusetzen. Der entsprechende Aushang hierzu erfolgt an der Platzbelegungstafel.

 Die Platzbelegung erfolgt durch das persönliche Platzieren der eigenen Magnetkarte an der Platzbelegungstafel und durch die persönliche Unterschrift auf dem Platzbelegungsbogen. Ein Platz gilt nur dann als ordnungsgemäß belegt, wenn die Magnetkarten aller am Spiel teilnehmenden Spieler an der Platzbelegungstafel angebracht sind. (Mindestbelegung 2 Magnetkarten).Während der Spielzeit darf die Platzierung der Magnetkarten nicht verändert werden. Ein Auswechseln von Spielern (Einzel bzw. Doppel) erlaubt keine Verlängerung der Spielzeit. Ist bis 10 Minuten vor Beginn der Spielzeit nicht die vollständige Anzahl der Magnetkarten (mind. 2) aufgehängt, so kann ein einzelner Spieler den Erstbeleger zum Spielen auffordern. Im Weigerungsfall verliert der Erstbeleger seinen Platzanspruch und muss seine Magnetkarte entfernen.

 

Das Vorausbelegen eines Platzes für eine spätere Spielzeit ist nur möglich, wenn bis zu der gewünschten Zeit der Platz ununterbrochen belegt ist (Anschlussverfahren).

Die Spielzeit kann die auf der Platzbelegungstafel festgelegten Zeitperioden nicht durchschneiden. Ist ein Platz schon vor der belegten Spielzeit frei, so kann er bis zu frühestens 30 Minuten vorher zum Spielen betreten werden, ohne dass der Anspruch auf die im zeitlichen Anschluss auf demselben Platz belegten Spielzeit verloren geht. Wird ein Platz früher als 30 Minuten vor der belegten Spielzeit betreten, so gilt die belegte Spielzeit als um 1 Stunde vorverlegt. Die Magnetkarten sind entsprechend umzuhängen. Witterungseinflüsse begründen keine Verlängerung bzw. Verlegung der Spielzeit.

Während der Mannschaftstrainings dürfen die am Training beteiligten Spieler auf keinem anderen Platz eine Belegung vornehmen. Unmittelbar vor und nach der Trainingszeit stehen die anderen Plätze den Trainingsteilnehmern nur nachrangig zur Verfügung.
 Grundsätzlich haben die Clubmitglieder, die an einem Werktag in der Zeit nach 15.00 Uhr noch nicht gespielt haben, Vorrang bei der Platzbelegung gegenüber denen, die vorher an diesem Tage einen Platz belegt haben. (Werktag: Montag -Samstag).

 Für die Trainerplätze ist ein wöchentlicher Trainingsplan auszuhängen.

 Gastspieler dürfen: an Werktagen nur zu spielarmen Zeiten an Samstagen nur bis 14.00 Uhr an Sonn-und Feiertagen nur bis 9.00 Uhr gegen eine Gebühr von 10,- € spielen. Magnetkarten von Mitgliedern haben bis 10 Minuten vor Beginn der Spielzeit Vorrang vor evtl. bereits platzierten Gastmarken, bei gleichzeitiger Belegung aller anderen Plätze. Eine Eintragung in das Gästebuch muss vor Spielbeginn erfolgen. Vom Vorstand/Sportausschuss können Ausnahmeregelungen getroffen werden. Bei Unstimmigkeiten bei der Platzbelegung entscheidet das nächst erreichbare Vorstands-bzw. Sportausschussmitglied.

 

Entfernung von nicht vorschriftsmäßig platzierten Magnetkarten von der Platzbelegungstafel dürfen nur von Vorstands-bzw. Sportausschussmitgliedern vorgenommen werden.

Stand: Februar 2010