You are currently viewing Corona 2021 Stand 11.09.2021

Corona 2021 Stand 11.09.2021

Info´s über Corona in Gelsenkirche / NRW im Sport

die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW wurde veröffentlicht Coronaschutzverordnung_vom_11.09.2021).
Land NRW

Auf den Seiten von Gelsensport: https://www.gelsensport.de/?p=news&id=215

Auf den Seiten der Stadt Gelsenkirchen : Corona Infos Gelsenkirchen !

Liebe Mannschaftsführer,
leider kommt, auch nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt eine unangenehme Aufgabe auf Euch zu.
Ab Freitag 20.08.21 müssen alle Spieler, die die Innenräume betreten wollen incl. Duschen etc. geimpft, genesen oder getestet sein.
( Sie müssten auch eine Maske tragen).
Bitte informiert die gegnerischen Mannschaftsführer darüber und lasst Euch die jeweiligen Zertifikate zeigen.

Fragt bitte auch in der eigenen Mannschaft nach dem jeweiligen Impfstatus.
Für die Jugendmannschaften: die Spieler müssen Ihren Schülerausweis dabei haben.

Die wichtigsten Regeln im Überblick:

Zukünftig gibt es nur noch einen Inzidenzwert, der das Greifen von strengeren Maßnahmen auslöst, den Inzidenzwert 35. Bei einer landesweiten Inzidenz > 35 (so wie es derzeit der Fall ist)  gelten die Einschränkungen in ganz NRW. Sofern die Landesinzidenz < 35 und die lokale Inzidenz > 35 ist, gelten entsprechende Einschränkungen in der betroffenen Stadt oder dem betroffenen Kreis.

Für eine Veränderung der Regelungen muss der Schwellenwert von 35 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen für Lockerungen unterschritten, für Verschärfungen mindestens erreicht worden sein. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales veröffentlicht die entsprechenden Feststellungen für die Kreise und kreisfreien Städte und das Land täglich aktuell unter www.mags.nrw; die Feststellungen werden jeweils ab dem Tag nach dieser Veröffentlichung wirksam.

3G-Nachweis

Mit Blick auf steigende Infektionszahlen sieht die Coronaschutzverordnung ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 für alle Personen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, eine Pflicht zur Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests oder eines negativen PCR-Tests vor, der nicht älter als 48 Stunden ist. Diese Regel gilt für folgende Bereiche:

– Veranstaltungen in Innenräumen (ggf. zusätzlich Hygienekonzept)
– Sport in Innenräumen
– Innengastronomie
– Körpernahe Dienstleistungen
– Beherbergung
– Großveranstaltungen im Freien (ab 1.000 Personen)

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Sie brauchen dort, wo die 3G-Regel gilt, lediglich ihren Schülerausweis vorzulegen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne selbst getestet zu sein getesteten Personen gleichgestellt (§ 4 Abs. 6 CoronaSchVO).

Die Nachweise einer Immunisierung oder Testung sind beim Zutritt von den für die Einrichtungen und Angebote verantwortlichen Personen oder ihren Beauftragten zu kontrollieren. Personen, die den Nachweis und bei stichprobenhaften Überprüfungen den Identitätsnachweis nicht vorzeigen, sind von der Nutzung oder Ausübung der in den Absätzen 1 bis 3 des § 4 CoronaSchVO genannten Angebote, Einrichtungen, Veranstaltungen und Tätigkeiten durch die für das Angebot, die Einrichtung oder Veranstaltung verantwortlichen Personen auszuschließen.
Das heißt, Sie müssen die Nachweise der Besucher*innen kontrollieren, die Ergebnisse jedoch nicht im Einzelnen dokumentieren. Wir rechnen mit stichprobenartigen Test- und Kontrollbesuchen.

Maskenpflicht und AHA+L-Regel

Es besteht weiterhin unabhängig von Inzidenz-Werten und für alle Personen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im öffentlichen Personennahverkehr, im Handel, in Innenräumen mit Publikumsverkehr, in Warteschlangen und an Verkaufsständen sowie bei Großveranstaltungen im Freien & Gastronomie (außer am Sitzplatz).

Zur Auffrischung: Geimpft – Genesen – Getestet

Geimpft
Je nach Impfstoff braucht es für einen vollständigen Immunschutz eine oder zwei Impfungen. Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Geimpfte müssen einen Nachweis für einen vollständigen Impfschutz vorlegen – zum Beispiel den gelben Impfpass oder den digitalen Impfnachweis.

Genesen
Genesene benötigen den Nachweis für einen positiven PCR-Test, der mindestens 28 Tage und maximal 180 Tage (circa sechs Monate) zurückliegt. Nach Ablauf der 180 Tage bleiben die Erleichterungen nach 3G bestehen, sofern sie sich impfen lassen, wobei eine einmalige Impfung zur Auffrischung des Immunschutzes ausreicht.

Getestet
Nachgewiesen werden muss ein negativer Antigen-Schnell- oder ein PCR-Tests. Ein PCR-Test darf nicht älter als 48 Stundensein, ebenso darf der Schnelltest nicht älter als 48 Stunden sein. Diese Regelung weicht von der durch die Bundesregierung veröffentlichten Vorgabe ab. Diese hat für die Antigen-Schnelltests eine maximale Zulässigkeit von 24 Stunden vorgeschlagen.

Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder vor Schuleintritt sowie darüber hinaus Schülerinnen und Schüler, welche bereits im Rahmen des verbindlichen Schulkonzepts regelmäßig getestet werden.